Gesundheit und Geschichtswerkstatt lassen sich in Einklang bringen!

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Geschichtswerkstatt!

 

Ich hoffe sehr, Sie und Ihre Familien sind alle gesund und frohen Mutes geblieben. Die Ereignisse der letzten Monate waren so gravierend, dass unser Projekt außen vor zu stehen hatte. Die Gesundheit jedes Einzelnen besitzt oberste Priorität.

 

Vor wenigen Wochen ist der von uns allen geschätzte Rudolf Legenhausen nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Wir werden seine gleichermaßen freundliche wie kundige Art, mit der er unsere Arbeit stets bereicherte, sehr vermissen. Vor allem wünschen wir seiner Familie in dieser schweren Zeit viel Kraft.

 

In Anbetracht aller Ereignisse und verordneter Richtlinien habe ich mich nach Absprache mit Frau Bechtoldt von der Kreisvolkshochschule und Herrn Dr. Vogeding vom Kreismuseum Syke dafür entschieden, dieses Semester keine Geschichtswerkstatt mehr stattfinden zu lassen. Ich möchte aber im kommenden Semester wieder mit Ihnen zusammen mit unserem bis dahin so ertragreichen Gemeinschaftsprojekt fortfahren. Deswegen lade ich Sie schon jetzt zu unserem ersten gemeinsamen Treffen im Herbstsemester

 

am Freitag, dem 25. September 2020, um 15.00 Uhr

 

im Kreismuseum Syke, bei Kaffee und Keksen ein. Ich werde Sie an späterer Selle noch an diesen Termin erinnern.

 

Ich möchte aber schon mal vorausschicken, dass wir selbstverständlich alle hygienischen Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen einhalten werden. So ist es beispielsweise geplant, dass dieses Treffen auf der Diele stattfinden soll, so dass der notwendige Abstand zwischen den Personen eingehalten werden kann. Natürlich bin ich mir bewusst, dass in der Zwischenzeit noch viel passieren und dieses Jahr jede Veranstaltung erstmal nur unter Vorbehalt geplant werden kann. Aber ich bin da guter Dinge, dass wir unsere bisher wirklich so gedeihliche Arbeit fortsetzen können.

 

Ich möchte zudem alle bitten, die bisher schon ein Projekt bearbeiten, weiter fortzufahren. Ich gebe nach wie vor Hilfestellung, ob per E- Mail, per Telefon  0 42 42 - 9 76 43 34  oder auch hier im Kreismuseum, natürlich wieder unter Einhaltung aller notwendiger Sicherheitsmaßnahmen. Auch sonst gebe ich gerne Auskunft und stehe Ihnen allen für Fragen, Hinweise u. a. zur Verfügung.

 

Bis dahin wünsche ich Ihnen allen und Ihren Familien weiterhin eine gute und vor allem gesunde Zeit und verbleibe

 

mit herzlichen Grüßen

Ihr

Ralf Weber, M.A.


Informieren Sie sich bitte auch unter dem Menuepunkt "Termine"

zu weiteren geplanten Veranstaltungen!


Leitfaden zum Projekt "Landwirtschaft im heutigen Landkreis Diepholz von 1870 bis 1970 mit Blick auf die Gegenwart (Arbeitstitel)"

Der komplette Leitfaden steht Ihnen hier

zum Lesen, Herunterladen und zum Ausdrucken zur Verfügung!

Download
Leitfaden Entwurf August 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 243.2 KB


Ankündigung des neuen Projekts:

 

 

Die Landwirtschaft in ihrer Entwicklung

von1870 bis 1970

Quelle: Mediengruppe Kreiszeitung vom 12. März 2019